Heute habe ich mal wieder eine gefährliche Email mit ZIP-Anhang bekommen:
Meine dringende Empfehlung: Anhang nicht öffnen!!

Die Nachricht ist gut gemacht, alle Daten mich betreffend sind korrekt – außer daß ich sicher keinen ‚ausstehenden Betrag der Firma Directpay GmbH‘ habe.

von: Sachbearbeiter Directpay GmbH
Betreff: Mein Name Ihre Rechnung zur Bestellung NR. 209775181

Sehr geehrte(r) Mein Name,

leider mussten wir gerade feststellen, dass die Aufforderung NR209775181 bis jetzt ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute bieten wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma Directpay GmbH zu begleichen.

Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 45,07 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um weitete Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 16.11.2016.

Verbindliche Personalien:

Mein Name
Meine-str. 14
12345 meinestadt

Tel. ist korrekt

Die Zahlung erwarten wir bis spätestens 22.11.2016. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last.

Die vollständige Forderungsausstellung NR209775181, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

Mit freundlichen Grüßen

Sachbearbeiter Joel von Bora

Diese Nachricht ist ausschließlich für die bestimmungsgemäße Verwendung durch den Adressaten gedacht. Die Verwendung durch bzw. die Weiterleitung an Dritte ist daher nicht gestattet.

Angehängt ist wie gesagt eine ZIP-Datei: filename=“Mein Name 16.11.2016.zip“

NICHT ÖFFNEN!!!

Immer mehr Internetnutzer erhalten per E-Mail eine Mahnung von einem . Die Nachrichten enthalten in der Regel die korrekten Daten des Empfängers, wodurch die Spam-Mails Beachtung finden. Wir erklären, was es damit auf sich hat GiroPay AG ist Spam (Quelle: pixabay.com) Vorab sei gesagt: Diese Mail ist definitiv Spam und könnte auch schon als Scam bezeichnet werden. Sie können also aufatmen und die Mail getrost in den Papierkorb verschieben. Diese E-Mail ist nur für den Empfänger bestimmt, an den sie gerichtet ist und kann vertrauliches bzw. unter das Berufsgeheimnis fallendes Material enthalten. Meine Frage handelt es sich hier um eine Mail per Anhang GiroPay AG: Achtung, Trojaner-Rechnung im Absender: AG Leitet auf: .zip-Anhang. So lautet die Phishing-Mail „Sehr geehrte(r) VORNAME ZUNAME, leider haben wir festgestellt, ddie Erinnerung NR. 300383484 bis heute ergebnislos blieb. Heute geben wir Ihnen nun letztmalig die Tags: giropay, achtung, trojaner, rechnung, Mail Office GmbH Leo Schmitz. Frau Heidrun U. schrieb uns: Sehr geehrte Frau Lauckenmann, diese e-mail bekam ich, allerdings mit attachment. Hallo. Ich habe gerade eine E-mail dem angeblichen Inkasso - Unternehmen Giro Pay 26 AG bekomnmen. Sie fordern mich auf 60,62 Euro zu überweisen, was mich sehr verwundert hat da ich nichts bestellt habe. Mails vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .scr/ .exe Bitte nicht öffnen und den Inhalt ausführen, außer man erwartet bewusst eine solche Datei.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. So eine Nachricht habe ich auch bekommen:

    Ihr gespeichertes Girokonto ist nicht genügend gedeckt

    bedauerlicherweise haben wir festgestellt, dass unsere Zahlungserinnerung Nr. 449878690 bis jetzt ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute geben wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Pay Online24 AG zu decken.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Beauftragung entstandene Kosten von 71,03 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 14.12.2016.

    Wir erwarten die gesamte Überweisung einbegriffen der Gebühren bis zum 21.12.2016 auf unser Girokonto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtli che damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.

    Gespeicherte Daten:

    Name
    Straße
    Stadt

    Tel. 0xxx xxx xx xx

    Die detaillierte Kostenaufstellung NR449878690, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Abrechnung Jona von Altenhaus

    MIT .zip ANHANG!!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.